Montag, 4. Mai 2015

DIY - individuelle und kreative Schälchen selber herstellen




Wenn ihr gerne wissen möchtet, wie ihr solch schöne Schälchen ganz einfach selber herstellen könnt, dann wünsche ich euch viel Spass beim diesem Blogeintrag und ich hoffe, dass eure kreative Ader damit geweckt werden kann...

...und los geht's :-) Alles, was ihr braucht, sind Fimo und einen Backofen. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch Farbe kaufen, mit der man Papier, Holz oder eben Fimo bemalen kann und eventuell Fimo-Werkzeuge. Meiner Meinung nach taugt ein normales Messer jedoch genauso gut. Das Fimo ist in verschiedensten Farben beispielsweise im Jumbo erhältlich und kostet weniger als fünf Franken.

Gratis-Tipp: Besorgt euch unbedingt eine Unterlage für den Tisch (dies kann auch ein Tischset aus Plastik sein), denn sonst bringt ihr das Fimo nur schwer von der Tischplatte.


Schritt 1: Nachdem ihr euch für 3-4 Farben entschieden habt, knetet ihr das Fimo gut durch und formt daraus dünne Fimowürstchen, die ungefähr 30cm lang sein sollen.
Schritt 2: Anschliessend nehmt ihr diese Fimo-Würstchen und dreht sie umeinander herum, sodass eine lange Kordel entsteht, wie das nächste Bild gut veranschaulicht.
Schritt 3: Diese lange Kordel biegt ihr nun so zurecht, dass beide Teile gleich lang sind.
Schritt 4: Danach wiederholt ihr Schritt 2 nochmals. Ihr kordelt diese gebogene Kordel nochmals umeinander herum, sodass eine kurze und dicke Kordel entsteht.
Schritt 5: Als nächstes knetet ihr diese Kordel zu einem Fimoball zusammen. Knetet das Fimo jedoch nicht zu stark, sonst geht das Muster verloren. Danach wallt ihr diesen Klumpen aus (ca 3-5mm dick).
Schritt 6: Damit ihr nachher die passende Form habt, wählt ihr ein Schälchen, welches eine für euch passende Grösse hat, aus, legt dieses auf das ausgewallte Fimo und schneidet die Form aus.
Schritt 7: Danach nehmt ihr den Kreis aus Fimo und legt diesen in das zuvor verwendete Schälchen hinein. Achtet darauf, dass der Boden bedeckt ist. Den Rand oben könnt ihr entweder gerade kneten oder aber ihr gestaltet den Rand bewusst so, dass er kleine Muster und Einkerbungen aufweist. 
Schritt 8: Bei 130 Grad backt ihr nun das Fimo inklusive Schälchen im Backofen. Nach 30 Minuten entfernt ihr das Fimo sorgsam, ohne die Form zu zerstören (ACHTUNG HEISS), aus dem Schälchen und lasst es 10 Minuten auskühlen und hart werden.
Schritt 9: Nachdem das Fimo ausgekühlt und hart ist, wählt ihr eine passende Farbe und bemalt den Rand damit. Ich habe mich für Gold entschieden, da dies zu meinem Schmuck passt und den Schälchen einen edlen Touch verleiht.
Und schon sind eure kreativen, individuellen und doch edlen Schälchen fertig. Diese könnt ihr für verschiedenste Dinge gebrauchen. Ich habe mich dazu entschieden, sie als Aufbewahrung für meinen Schmuck zu nutzen.


Ich hoffe, diese Idee gefällt euch. Wenn ihr selber aktiv werdet und diese Schälchen gestaltet, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr ein Foto davon macht und dieses bei Instagram mit #mishallicious verlinkt.

An dieser Stelle möchte ich meiner Schwester danken, die mich auf diese Idee gebracht und mir gezeigt hat, wie man diese Schälchen selber herstellen kann. Vielen herzlichen Dank!

Ich wünsche euch einen schönen Tag und freue mich über eure Kommentare!
xoxo, Michelle

Sonntag, 12. April 2015

Frühlingsdekoration ganz einfach selber gestalten - DIY



Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr diese frühlingshafte Dekoration selber zuhause herstellen könnt. In nur vier Schritten zeige ich euch, wie ihr dabei vorgehen müsst und ihr werdet selber sehen können, wie schnell und einfach diese Dekoration hergestellt werden kann.

Alles Material habe ich in der IKEA Dietlikon zu sehr günstigen Preisen eingekauft. Die Farbauswahl ist euch überlassen – ich habe mich  für ein sanftes Mintgrün entschieden, da Pastellfarben – wie ich finde – herrlich zum Frühling passen.






Schritt 1 Auswahl des Weinglas

Als erstes braucht ihr ein Weinglas. Was für eines dies ist, spielt eigentlich keine Rolle. Wichtig ist jedoch, dass der Kelch nicht zu schmal ist, weil wir ihn mit Dekorationsmaterial füllen werden. In der IKEA entschied ich mich deshalb für das Modell HERDELIG, welches nur 1.95 Fr. kostet.


Schritt 2 Auswahl der Blumen

Damit die Dekoration zum Thema Frühling passt, habe ich mich entschieden, künstliche Blumen einzukaufen. Natürlich dürfen es auch natürliche sein. Die Haltbarkeit ist jedoch logischerweise nicht dieselbe. Die von mir ausgewählte Kunstblume SMYCKA kostet 1.95 Fr.


Schritt 3 Stil der Blume auf richtige Länge anpassen
und ins Glas einfügen
Wenn ihr eure Blume(n) ausgewählt habt, müsst ihr den Stil um einiges kürzen, da dieser zu lange ist. Besonders schön wirkt die Dekoration, wenn praktisch nur noch der Blumenkopf sichtbar ist.


Danach dreht ihr das Weinglas um, damit die Öffnung nach unten zeigt. In diese Öffnung schiebt ihr von unten die von euch gewählte Blume hinein und platziert sie so, dass der Blumenkopf geöffnet ist und nach vorne zeigt. Danach stellt ihr das Glas auf eine Unterlage eurer Wahl.

Schritt 4 Auswahl der Kerze

Die von euch ausgewählte Kerze stellt ihr anschliessend auf den Fuss des Weinglas. Auch hier habe ich mich, passend zur Blumenauswahl, für eine sanfte Mintfarbe entschieden. Diese Blockkerzen, welche LUGGA heissen und nur im 3er-Pack erhältlich sind, kosten zusammen 7.95 Fr.



Mein Endprodukt sieht folgendermassen aus




Das Praktische an dieser Frühlingsdekoration ist, dass man wenig Zubehör braucht und sie jederzeit mit ein paar wenigen Handgriffen angepasst und geändert werden kann. Eurer Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ich hoffe, dass euch meine frühlingshafte Dekorationsidee gefällt.

xoxo Michelle

Donnerstag, 2. April 2015

Pinkbox März 2015 - Meine Meinung

Pinkbox März 2015
Seit gut drei Jahren habe ich die Pinkbox abonniert, welche mir für 19.95 Fr. jeden Monat geliefert wird. Es gibt Monate, in denen ich von den mir zugesandten Artikeln begeistert bin. Jedoch kommt es ab und zu auch vor, dass ich mit den Produkten nicht viel anfangen kann und mich frage, ob sie das Geld wert sind. Gerne möchte ich euch nun die Pinkbox vom März zeigen und euch eine kurze Meinung zu den einzelnen Beautyartikeln liefern.

Artikel 1: MODELCO - Party Proof Lipstick

Beschreibung: Dies ist ein Nude-Lippenstift in der Farbe KITTY, welcher im Handel 12.50 Franken kostet. Mir gefällt die Farbe sehr, da sie neutral und dennoch klassisch ist. Das Finish ist matt, was es ermöglicht, diesen Lippenstift sowohl im Alltag als auch im Ausgang problemlos tragen zu können.
Die Farbe ist hochpigmentiert und leicht zum Auftragen. 

Meine Meinung: Die Farbe gefällt mir sehr und ich bin erstaunt, wie lange der Lippenstift auf meinen Lippen hält. Besonders positiv finde ich, dass der Lippenstift gut pigmentiert ist, nicht schmiert und nicht verläuft. Ob das Produkt den Preis wert ist, kann ich nach so kurzer trotzdem Zeit nicht beurteilen. Ich könnte mir aber vorstellen, mir noch weitere Farben davon zu kaufen. Bis jetzt habe ich von dieser Marke noch nie etwas gehört und bin positiv überrascht.

Artikel 2: NIVEA - Cremedose

Beschreibung: Diese Creme kennt wohl jede von euch. Sie ist die übliche, allgemein bekannte Niveacreme, die es fast in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Dieser Pot, welcher 75ml umfasst, kostet 2 Franken. 

Meine Meinung: Ich trage diese Creme jeweils auf trockene Stellen an meinen Händen auf. Für den Rest des Körpers mag ich diese Creme weniger, da sie nicht sehr schnell einzieht und ich nach dem Duschen nicht warten will, bis ich mich anziehen kann. Trotzdem kann man bei diesem tiefen Preis nichts sagen und die Qualität und Textur sind gut.

Artikel 3: HUGO - Hugo Woman

Beschreibung: Dieses Parfum von Hugo Boss ist für all diejenigen Frauen, die gerne blumige und fruchtige Gerüche mögen, da der Duft sehr süss riecht. Die Originalflasche, welche 30ml umfasst, kostet im Handel 54.90 Franken.

Meine Meinung: Ich bin ein grosser Fan des Hugo Boss for Men, weshalb ich sehr gespannt auf den Frauenduft war. Da ich total auf fruchtige und blumige Düfte stehe, mag ich dieses Parfum sehr. Bereits eine kleine Menge reicht, um frisch zu riechen und ich könnte mir gut vorstellen, dieses in meine Parfum-Sammlung aufzunehmen. Mein allerliebstes Parfum ist jedoch Lady Million von Paco Rabanne.

Artikel 4: JELLY PONG PONG - Carribean Sun Duo Bronzer


Beschreibung: In dieser kleinen und handlichen Dose befinden sich ein Rouge und ein Bronzepuder. Beide sind mit Mangobutter und Arganöl angereichert, welche dafür verantwortlich sind, dass die Konsistenz leicht, cremig und nicht bröcklig ist. Sowohl das Rouge als auch der Bronzer sind gut pigmentiert und leicht auftragbar. Die Dose hat zudem ein kleines Spiegelchen. Dieses Duo kostet 19.90 Franken im Handel.

Meine Meinung: Zwar sind sowohl das Blush als auch der Bronzer sehr leicht aufzutragen, gut pigmentiert und praktisch, in einer Handtasche mitzutragen. Da ich ein heller Hauttyp bin, ist mir die Farbe des Bronzers im Moment jedoch zu dunkel. Ich könnte mir vorstellen, dass sich dies im Sommer ändern könnte und ich das Bronzepuder zum Konturieren gebrauchen werde. Die Blush-Farbe gefällt mir sehr. Sie sieht zwar ziemlich dunkel und pink aus, ist es aufgetragen jedoch nicht. Das Blush gibt einen Hauch von Farbe ab und sorgt für einen frischen und gesunden Teint. Ich finde den Preis zwar nicht übertrieben hoch, trotzdem denke ich, dass es Alternativen gibt, die genauso schön und günstiger sind.

Artikel 5: DOVE - Verwöhnendes Körperöl 


Beschreibung: Dieses Körperöl ist mit Pistazie und Magnolienduft angereichert. Den Duft zu beschreiben, ist schwierig. Er riecht relativ neutral und dennoch gut. Auf keinen Fall riecht er süss oder blumig, jedoch auch nicht herb. 150ml kosten 11.90 Franken.

Meine Meinung: Das Körperöl zieht unglaublich schnell ein, hinterlässt keine schmierigen Spuren und pflegt die Haut effektiv. Nach mehrmaligem Auftragen fühlt sich die Haut samtig an. Da ich sehr trockene Haut an meinen Beinen und Armen habe, liebe ich dieses Öl. Es eignet sich besonders deshalb gut, weil man nach dem Duschen die Haut einölen kann und dieses innert sehr kurzer Zeit einzieht und man kurz darauf die Kleider anziehen kann, ohne dass sie an der Haut kleben. Das Öl zieht jedoch derart schnell ein, dass man für den ganzen Körper eine grosse Menge braucht. Ich denke nicht, dass die 150ml bei mir sehr lange halten werden. Trotzdem hat mich das Produkt bis jetzt sehr überzeugt, denn es hält, was es verspricht.

Artikel 6: JCH - Nagelfeile

Beschreibung: Das letzte Produkt, welches sich in der Pinkbox befand, ist eine Nagelfeile, die auf beiden Seiten mit schönen Mustern geschmückt ist. Sie ist nicht grobkörnig und deshalb angenehm weich. 

Meine Meinung: In meinen Augen ist es eine ganz normale Nagelfeile, die sich vor allem dafür eigenet, die Nägel am Schluss des Kürzens in die richtige Form zu bringen. Ich kann nichts Negatives dazu sagen. Dennoch bin ich ein überzeugter Fan von Glasfeilen und werde weiterhin die Hauptarbeit des Feilens mit meiner Glasfeile vornehmen.

xoxo Michelle